Sponsoring


Rad statt Rollstuhl

...klick auf´s Bild
...klick auf´s Bild

Als bei Andreas Beseler im Herbst 1992 die Diagnose Multiple Sklerose (MS) gestellt wird bricht für ihn eine Welt zusammen. Er steht persönlich vor der Alternative aufgeben oder kämpfen und entscheidet sich für das Kämpfen. Er beginnt wieder mit dem Radfahren obwohl seine Ärzte ihm davon abraten. Er verzichtet auf einen Rollstuhl und nimmt stattdessen den Gehstock. Er trainiert seinen Körper, obwohl er immer wieder Muskelkrämpfe bekommt und sich nur langsam und unkontrolliert bewegen kann. Aber er kämpft und hält durch. Bis er sich 1996 ein Rennrad kauft („Weil Du nicht auf Deinen eigenen Beinen stehst“). Er trainiert von nun an regelmäßig und nimmt 2006 zum ersten Mal an einem Amateurradrennen mit ca. 2500 Teilnehmern über 210 km und 3800 Höhenmetern teil. Nach 7:18 h ist er im Ziel, einer von 10 Fahrern. Von nun an fährt er immer wieder Radrennen (u.a. auch die Trans-Alp) und gewinnt im April 2011 ein Marathonrennen auf Mallorca mit 312 km Länge und 4500 Höhenmetern in der bis dato Rekordzeit von 9:48 h.

2013 ist er für den guten Zweck 3.835 km mit dem Rennrad durch Kanada gefahren, um anderen Erkrankten Mut zu machen. Dabei konnte man ihn im Rahmen einer Spendenaktion mit einem oder mehr Cent je gefahrenem Kilometer unterstützen. Der Erlös i.H.v. 26.248,68 € ging vollständig an die Nathalie-Todenhöfer-Stiftung, die sich für MS-Kranke in Not einsetzt. 

2014 ging das Projekt "Rad statt Rollstuhl" weiter - dieses Mal jedoch nicht alleine, sondern gemeinsam mit anderen: Unter dem Namen "Rad statt Rollstuhl/ Besi & Friends" fuhren Andreas Beseler mit 40 Frauen und Männern im Juni 2014 für den guten Zweck von Frankfurt am Main nach Barcelona. Natürlich mit dem Rennrad! Jeder - mit und ohne Handicap - war eingeladen, sich der Tour anzuschließen. Wie die Teilnehmer die Tour nach Barcelona erlebt haben, kann im Tour-Tagebuch nachgelesen werden, wo täglich Berichte und Fotos veröffentlicht wurden. Die Tour erbrachte Dank der Teilnehmer und kräftiger Unterstützung von Sponsoren und Unterstützern einen Erlös von 55.555 € für die Nathalie-Todenhöfer-Stiftung.

Zwei Jahre später startete "Rad statt Rollstuhl/ Besi & Friends" mit einem neuen Ziel ins Jahr: In 12 Etappen ging es 2016 nach St. Tropez. Die Tour, die unter dem Motto "Gemeinsam Berge versetzen" stand, brachte viele an ihre persönlichen Grenzen, aber getreu dem Tourmotto brachten sich die Friends gemeinsam ans Ziel. Für alle Interessierten gibt es im St.Tropez-Tourtagebuch alles zum Nachlesen!
Dank den Friends, Sponsoren und Unterstützern konnte der Spendenerlös auf 70.000 € gesteigert werden. Auch dieser ging wieder an die MS-Stiftung der Nathalie Todenhöfer.

 

Wir freuen uns sehr ihn bei diesem Projekt unterstützen zu können.

 

Wenn auch Sie Andreas Beseler unterstützen möchten, informieren Sie sich auf seiner Webseite www.rad-statt-rollstuhl.de über alle Details seiner Tour. Folgen Sie ihm auf Facebook oder unterstützen Sie ihn finanziell oder als Sponsor. Alle Erlöse des Projekts gehen zugunsten der Nathalie-Todenhoefer-Stiftung, die MS-Kranke in Not finanziell unterstützt (www.nathalie-todenhoefer-stiftung.de).